Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

acquire

unregistriert

21

Sonntag, 23. Dezember 2012, 16:10

Doch. Ich böser Bube. ;)

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 23. Dezember 2012, 16:25

Doch. Ich böser Bube. ;)


Woran es bei dem Vergleich hakt muss man aber wiederum nicht erklären, oder?

Bei DDF noch MCs herstellen, bei TKKG jetzt schon die ersten 99 Folgen nicht mehr auf CD auflegen, das stinkt doch zum Himmel. Wenn das alles stimmt, dann will Sony da was erzwingen.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

acquire

unregistriert

23

Sonntag, 23. Dezember 2012, 19:09

Woran es bei dem Vergleich hakt muss man aber wiederum nicht erklären, oder?
Naja, vielleicht doch. Mir ist klar, dass es nicht direkt vergleichbar ist. Ich beziehe mich auf zwei Fakten (ok, ich habe keine Beweise, für mich sind es aber Fakten, wenn auch vermutet ;) ):
  1. Geringe Abverkäufe
  2. Lagerkosten
Ergebnis: Es lohnt sich nicht mehr.
Unterschied R&B / EUROPA: R&B kann damit überleben, EUROPA ist anderes gewöhnt und fokussiert sich lieber auf etwas rentableres. Kosten (Arbeitszeit) sparen.

Mir fallen "tausend Gründe" dafür ein, nur noch aktuelle TKKG-Folgen auf CD parat zu halten. Kostprobe: Vielleicht möchte man langsam vom alten TKKG-Image wegkommen. Selbst heute gibt es bei allgemeinen neuen Artikeln zu TKKG immer nur Lästerei über Rassismus und Gaby muss alleine zu Hause bleiben usw. Besonders letzteres ist seit geschätzten 130++ Folgen nicht mehr so. Aber solange die alten FOlgen auf dem Markt bleiben kommt es immer wieder vor, dass die Leute sich eine aktuellere holen und eine der ersten, wenn sie sich erstmals mit dem Thema auseinandersetzen und schon ist es das gewesen. Wenn die sich nur die neuesten Folgen holen würden, würden sie sich wohl eher die gleichen Fragen wie bei neueren Benjamin Blümchen Hörspielen stellen: *zensiert*

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 23. Dezember 2012, 19:52

Woran es bei dem Vergleich hakt muss man aber wiederum nicht erklären, oder?
Naja, vielleicht doch. Mir ist klar, dass es nicht direkt vergleichbar ist. Ich beziehe mich auf zwei Fakten (ok, ich habe keine Beweise, für mich sind es aber Fakten, wenn auch vermutet ;) ):
  1. Geringe Abverkäufe
  2. Lagerkosten
Ergebnis: Es lohnt sich nicht mehr.
Unterschied R&B / EUROPA: R&B kann damit überleben, EUROPA ist anderes gewöhnt und fokussiert sich lieber auf etwas rentableres. Kosten (Arbeitszeit) sparen.


1. ich bitte dich, Sony hat keine geringen Abverkäufe. Das ist immer noch mächtig.
2. die haben ihr eigenes Lager in Frankreich, meinst Du etwa da stört das irgendwer, wenn da noch ein paar Hörspiele mehr rumstehen?
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 24. Dezember 2012, 12:54

2. die haben ihr eigenes Lager in Frankreich, meinst Du etwa da stört das irgendwer, wenn da noch ein paar Hörspiele mehr rumstehen?

Es geht primär nicht um die Lagerkosten in deren Lager, sondern um die Lagerkosten im Einzelhandel. Viele Märkte verfahren doch nur noch nach dem "Tchibo-Prinzip" und lassen sich für die Vermietung der Verkaufsfläche teuer bezahlen, damit machen die inzwischen fast mehr Umsatz als mit dem eigentlichen Verkauf.
In den Elektronikmärkten rund um Hannover schrumpfen die Flächen für Hörspiele/Hörbücher sowohl in der "Erwachsenenabteilung" als auch bei den "Kids" wobei es den Anschein hat als wäre es bei den "Erwachsenen" noch krasser, viele haben da grad noch ein 1,5 Meter langes fünfstöckiges Regal und das war es. Wohlgemerkt Hörbücher und Erwachsenen-Hörspiele zusammengefasst. 50% der Hörbücher inzwischen auch schon nur noch im platzsparenden MP3-Format.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 24. Dezember 2012, 13:06

Da sehe ich auch weiterhin kein Problem, im Prinzip gehören Europa ja regelrecht die Hörspielregale in den Elektromärkten.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 24. Dezember 2012, 13:23

Da sehe ich auch weiterhin kein Problem, im Prinzip gehören Europa ja regelrecht die Hörspielregale in den Elektromärkten.


Europa mietet die Hörspielregale. Miete = (unnötige) Kosten.

Weniger Miete = weniger Kosten = mehr Gewinn.

Gewinn ist das was Sony dringend nötig hat.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 24. Dezember 2012, 13:26

Da sehe ich auch weiterhin kein Problem, im Prinzip gehören Europa ja regelrecht die Hörspielregale in den Elektromärkten.


Europa mietet die Hörspielregale. Miete = (unnötige) Kosten.

Weniger Miete = weniger Kosten = mehr Gewinn.

Gewinn ist das was Sony dringend nötig hat.


Du verstehst es immer noch nicht, Sony mietet den Regalplatz so oder so! Und wenn schon nur alleine aus dem Grund, dass kein anderes Label sich den krallt.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 24. Dezember 2012, 13:45

Du verstehst es immer noch nicht, Sony mietet den Regalplatz so oder so! Und wenn schon nur alleine aus dem Grund, dass kein anderes Label sich den krallt.


Selbst wenn dem so wäre, dann ist es aber logisch den Platz mit Produkten zu bestücken die mehr Umsatz/Gewinn bringen. Alleine was an Platz gebraucht wird um die Doppel-Releases an DVD und Blu Ray unterzubringen, dann die ganzen Games von Sony für WII, PS3, PS Vita etc.

Es wird dann halt das aus dem Programm genommen was in deren Augen "überflüssig" ist. Ich kenne keinen Markt, der sämtliche Folgen TKKG, JS 2000 oder DDF vorrätig hat. Selbst bei Serien die im geringen Folgenbereich sind, wie Tony Ballard oder Jack Slaughter sind selten alle Folgen vorrätig.

Komischerweise fehlt aber bei angesagten Musikinterpreten meist kein einziges Album, selbst der gesamte Backkatalog ist dort meist vorrätig. Selbst bei Games ist es selten das auch ältere Spiele fehlen.

Und da gerade Sony eben mehr als nur Hörspiele macht ist es doch nur logisch das wenn einer mit "Download-only" anfängt, einer ist der den angemieteten Platz anderweitig nutzen kann/muss. Für Label die ausschliesslich diese Sparte Hörbuch/Hörspiel besetzen ist ein solcher Schritt natürlich um ein vielffaches Risiko behafteter, alleine schon wegen der Vertragslaufzeiten mit den Elektronikmärkten.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 24. Dezember 2012, 13:48

Du verstehst es immer noch nicht, Sony mietet den Regalplatz so oder so! Und wenn schon nur alleine aus dem Grund, dass kein anderes Label sich den krallt.


Selbst wenn dem so wäre, dann ist es aber logisch den Platz mit Produkten zu bestücken die mehr Umsatz/Gewinn bringen. Alleine was an Platz gebraucht wird um die Doppel-Releases an DVD und Blu Ray unterzubringen, dann die ganzen Games von Sony für WII, PS3, PS Vita etc.


Wäre mir neu, dass man diese Medien einfach in den Hörspielbereich bei Sony quetscht. :rolleyes: Und dass TKKG keinen Umsatz bzw. Gewinn macht wäre mir auch neu.

Zitat

Und da gerade Sony eben mehr als nur Hörspiele macht ist es doch nur logisch das wenn einer mit "Download-only" anfängt, einer ist der den angemieteten Platz anderweitig nutzen kann/muss. Für Label die ausschliesslich diese Sparte Hörbuch/Hörspiel besetzen ist ein solcher Schritt natürlich um ein vielffaches Risiko behafteter, alleine schon wegen der Vertragslaufzeiten mit den Elektronikmärkten.


Ja, Sony macht mehr richtig, aber wie gesagt, wir reden hier vom Hörspielbereich und in die Hörspielabteilungen werden nicht einfach Musik-CDs und DVDs etc. gepackt, das Argument ist keins.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

acquire

unregistriert

31

Montag, 24. Dezember 2012, 13:56


1. ich bitte dich, Sony hat keine geringen Abverkäufe. Das ist immer noch mächtig.
2. die haben ihr eigenes Lager in Frankreich, meinst Du etwa da stört das irgendwer, wenn da noch ein paar Hörspiele mehr rumstehen?

1. Ich beziehe mich nur auf TKKG Folge 1-99. Wenn die Abverkäufe da nicht gering, sondern groß wären, wäre es selten dämlich die CDs nicht mehr auszuliefern.
2. Siehe Antwort von scurgo. Und zu deinem Gegenargument dazu, siehe auch scurgo: Wenn eine bestimmte Regelfäche gemietet wird, baut doch keiner die mit Urlatfolgen (mind 99 CDs von TKKG) zu, wenn es neuere Produkte gibt, die sich sicherlich besser verkaufen lassen.

Großen Unternehmen sind Kosten auch wichtig. Bei deiner Argumentation habe ich immer den Eindruck, dass du davon ausgehst, dass TKKG so klein ist, dass es sie nicht juckt Geld dafür auszugeben, was sich nicht wirklich rentiert. Wichtig sind auch immer interne Kosten. Vielleicht sind die Sprungfixen Kosten reduzierbar, indem 99 Hörspiel-CDs weniger im Umlauf sind. Da steckt doch intern eine knallharte Kalkulation hinter.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 24. Dezember 2012, 13:59


1. ich bitte dich, Sony hat keine geringen Abverkäufe. Das ist immer noch mächtig.
2. die haben ihr eigenes Lager in Frankreich, meinst Du etwa da stört das irgendwer, wenn da noch ein paar Hörspiele mehr rumstehen?

1. Ich beziehe mich nur auf TKKG Folge 1-99. Wenn die Abverkäufe da nicht gering, sondern groß wären, wäre es selten dämlich die CDs nicht mehr auszuliefern.
2. Siehe Antwort von scurgo. Und zu deinem Gegenargument dazu, siehe auch scurgo: Wenn eine bestimmte Regelfäche gemietet wird, baut doch keiner die mit Urlatfolgen (mind 99 CDs von TKKG) zu, wenn es neuere Produkte gibt, die sich sicherlich besser verkaufen lassen.


Dann lies nochmal was ich geschrieben habe und wovon scurgo spricht, der will Musik und Filme in die Hörspielregale packen, was definitiv nicht der Fall ist.

Zitat

Großen Unternehmen sind Kosten auch wichtig. Bei deiner Argumentation habe ich immer den Eindruck, dass du davon ausgehst, dass TKKG so klein ist, dass es sie nicht juckt Geld dafür auszugeben, was sich nicht wirklich rentiert. Wichtig sind auch immer interne Kosten. Vielleicht sind die Sprungfixen Kosten reduzierbar, indem 99 Hörspiel-CDs weniger im Umlauf sind. Da steckt doch intern eine knallharte Kalkulation hinter.


Selbst wenn es nicht um die Regalplätze gehen würde und man die CDs nur noch online verkauft (Europa-Shop z.B.) oder bei pop.de oder selbst über den Handel auf Bestellung, die Zahlen dürften immer noch locker reichen, um Gewinn einzufahren. Mir kann keiner was anderes erzählen.

Aber so ist es auch kein Wunder, dass Sony das machen kann, wenn man den Quatsch glaubt.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

acquire

unregistriert

33

Montag, 24. Dezember 2012, 14:00

Aber so ist es auch kein Wunder, dass Sony das machen kann, wenn man den Quatsch glaubt.

Worauf beziehst du dich hier?

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 24. Dezember 2012, 14:07

Aber so ist es auch kein Wunder, dass Sony das machen kann, wenn man den Quatsch glaubt.

Worauf beziehst du dich hier?


Naja, es wird hier doch mittlerweile immer mehr geglaubt, dass sich mit TKKG-CDs nicht mehr genug Geld machen lässt.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 24. Dezember 2012, 16:18

Dann lies nochmal was ich geschrieben habe und wovon scurgo spricht, der will Musik und Filme in die Hörspielregale packen, was definitiv nicht der Fall ist.


Also ich kenne keinen Elektronikmarkt der eine eigene Hörspiel/Hörbuchabteilung hat, die sind alle in der Musik/DVD Abteilung, wenn nicht sogar komplett in der Musik/DVD/Spiele Abteilung eingegliedert. Wenn die Verkaufsflache in dieser Abteilung gleichbleibend ist, aber es immer weniger Hörspiele/Hörbücher in den Regalen gibt, was glaubt ihr mit was die Fläche gefüllt wird?
Genau, mit Blu Ray´s, DVD´s und anderen Medienträgern.


Zitat

Naja, es wird hier doch mittlerweile immer mehr geglaubt, dass sich mit TKKG-CDs nicht mehr genug Geld machen lässt.

Wenn Sony es so machen will, ist der Grund eigentlich völlig egal. Da kann und wird sich jeder seine eigene Meinung zu bilden. Nur wenn der Sony-Konzern jetzt schon im fünften Jahr tiefrote Zahlen schreibt, dann müssen die ja irgendwo Einsparen.

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 14 483

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 24. Dezember 2012, 16:31

Dann lies nochmal was ich geschrieben habe und wovon scurgo spricht, der will Musik und Filme in die Hörspielregale packen, was definitiv nicht der Fall ist.


Also ich kenne keinen Elektronikmarkt der eine eigene Hörspiel/Hörbuchabteilung hat, die sind alle in der Musik/DVD Abteilung, wenn nicht sogar komplett in der Musik/DVD/Spiele Abteilung eingegliedert. Wenn die Verkaufsflache in dieser Abteilung gleichbleibend ist, aber es immer weniger Hörspiele/Hörbücher in den Regalen gibt, was glaubt ihr mit was die Fläche gefüllt wird?
Genau, mit Blu Ray´s, DVD´s und anderen Medienträgern.

In Köln haben alleine zwei Saturn Fillialen eigene Bereiche für Hörspiele. Der kleine Saturn hat eine eigene Reihe für Hörspiele und der große Saturn einen eigenen Bereich für Hörspiele und Hörbücher.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 88 397

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Arsch Affenburg, Berlin, Bacardi Cola und Wolkenkuckucksheim

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 24. Dezember 2012, 16:38

Dann lies nochmal was ich geschrieben habe und wovon scurgo spricht, der will Musik und Filme in die Hörspielregale packen, was definitiv nicht der Fall ist.


Also ich kenne keinen Elektronikmarkt der eine eigene Hörspiel/Hörbuchabteilung hat, die sind alle in der Musik/DVD Abteilung, wenn nicht sogar komplett in der Musik/DVD/Spiele Abteilung eingegliedert. Wenn die Verkaufsflache in dieser Abteilung gleichbleibend ist, aber es immer weniger Hörspiele/Hörbücher in den Regalen gibt, was glaubt ihr mit was die Fläche gefüllt wird?
Genau, mit Blu Ray´s, DVD´s und anderen Medienträgern.


Moooooooment mal! Wir sprechen hier von den Regalen, nicht von Abteilungen. Da machst Du es dir aber schön einfach, so nicht. Es werden in die Hörspielregale keine DVDs und Co. einsortiert, davon war die Rede und von nichts anderem. Und wo das immer weniger Hörspiele/Hörbücher werden habe ich auch noch nicht gesehen. Davon mal ab, die nehmen Sony und Co. nicht einfach Fläche weg, so läuft das ebenfalls nicht.

Zitat

Zitat

Naja, es wird hier doch mittlerweile immer mehr geglaubt, dass sich mit TKKG-CDs nicht mehr genug Geld machen lässt.

Wenn Sony es so machen will, ist der Grund eigentlich völlig egal. Da kann und wird sich jeder seine eigene Meinung zu bilden. Nur wenn der Sony-Konzern jetzt schon im fünften Jahr tiefrote Zahlen schreibt, dann müssen die ja irgendwo Einsparen.


Klar, dann kürzt man natürlich das weg, was Geld bringt, logisch. :stupid: Sorry, dann wird da gespart, wo man das Geld verliert, aber nicht bei Hörspielen. Aber klar, TKKG ist für die roten Zahlen verantwortlich bzw. NUR die CD-Auflage. :lolz:
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018


Max Chris GrimReaper - Die chinesische Medusa

Audioromane

Schüler

  • »Audioromane« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 8. März 2015

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Produktion

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 24. Dezember 2012, 17:18

Naja, die SONY-Verluste mache ich jetzt auch nicht unbedingt verantwortlich dafür, daß es die ersten 99 Folgen von TKKG nicht mehr auf CD geben wird.

Kurz Off-Topic wer zum Thema Verluste im TV-Geschäft noch was wissen will, da ich an der Front arbeite: Jeden Tag wartet man auf die Insolvenz von SHARP. PANASONIC überlegt sich, ob sie bis in 3 Jahren überhaupt noch Fernseher produzieren. LOEWE baut gerade 190 Stellen in der Produktion ab (fast 20 % der Belegschaft). SONY entlässt ohnehin gerade 10.000 Mitarbeiter auf den Konzern verteilt.

Manchen ist bis heute nicht aufgefallen, daß es von JVC und PIONEER in den großen Elektronikmärkten keine TV-Geräte mehr gibt... Momentan ist überall der Wurm drin!

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 24. Dezember 2012, 19:28

Zitat

Moooooooment mal! Wir sprechen hier von den Regalen, nicht von Abteilungen. Da machst Du es dir aber schön einfach, so nicht. Es werden in die Hörspielregale keine DVDs und Co. einsortiert, davon war die Rede und von nichts anderem.


Wie gesagt jeder Media Markt, Saturn etc. im Umkreis von ca. 50 Km um Hannover rum hat in den letzten 2 Jahren von ca. 10 m Regallänge auf ca. 1,5 m zusammengeschrupft. Dafür hat sich die Regal-Meterzahl für Blu Ray und DVD fast verdoppelt. Also ist da selbstverständlich ein Umbruch zugunsten anderer Medienträger im Gange.

Zitat

Klar, dann kürzt man natürlich das weg, was Geld bringt, logisch. Sorry, dann wird da gespart, wo man das Geld verliert, aber nicht bei Hörspielen. Aber klar, TKKG ist für die roten Zahlen verantwortlich bzw. NUR die CD-Auflage.



Sony = Weltkonzern, glaube nicht das da der deutsche Hörspielmarkt groß ins Gewicht fällt. Europa hat bei den "Originalen" schon geschrieben "Die Veröffentlichung der Originale als MP3 stellt für uns inzwischen die einzige Möglichkeit dar, euch diese Klassiker noch zur Verfügung stellen zu können. Leider ist das Absatzniveau der Originale inzwischen im Bereich der kleinen Nischenprodukte angekommen und zu niedrig, um einen breiten Vertrieb zu gewährleisten. Deswegen können wir ab Folge 71 leider nur noch den Download anbieten."
Wer sagt denn das es bei TKKG nicht inzwischen ähnlich aussieht?

Zitat

... Momentan ist überall der Wurm drin!


Es gibt halt zuviel auf dem (deutschen) Markt. Dumm eben bei Hörspielen, das man sich nicht am "Weltmarkt Hörspiele auf Deutsch" bedienen kann.

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 14 483

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 25. Dezember 2012, 21:26

Zitat

... Momentan ist überall der Wurm drin!


Es gibt halt zuviel auf dem (deutschen) Markt. Dumm eben bei Hörspielen, das man sich nicht am "Weltmarkt Hörspiele auf Deutsch" bedienen kann.


Es gibt nicht zu viel auf dem Markt, sondern nur zu wenig Verkaufsfläche oder zu wenige Ideen auch Ware in den Läden anzubieten, die nicht sofort verfügbar sind.
Sorry, ich muss etwas Off-Topic werden:
Die Läden wollen ihre Ware verkaufen, die sich im Laden befindet, alles andere interesiert nicht. Das erlebe ich immer wieder und auch bei allen Warengruppen. Ausnahmen sind da eigentlich nur noch die kleinen Läden, wo man sich wirklich um die Kunden bemüht. Ich bekomme mittlerweile sowas einfaches wie Staubsaugerbeutel nicht mehr vor Ort. Dann muss ich halt im Internet bestellen und dann wird sich auf der anderen Seite beschwert, dass die Leute nichts mehr kaufen würden. Kann ich ja auch nicht, wenn kein Angebot da ist.
Das ist bei Hörspielen nicht anders und da müssten die Labels und Vertriebe im eigenen Interesse schauen, dass sich die Situation in den Läden ändert oder eben zusätzliche Angebote in den Läden geschaffen werden (z.B. Bestellung von nicht vorrätigen Hörspielen). Das geht bei Computerhardware, also kann man sowas sicher auch auf andere Waren übertragen.
Für mich ist dieses Argument einfach nur vorgeschoben, um sich langsam aus dem CD Markt zurückzuziehen.

Zur Zeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher